Rahmenprogramm

Der Besuch der VieVinum bedeutet auch, Gebiete, Rebsorten und die dazu
gehörende Winzerphilosophie vertiefend kennenzulernen. Ideal dafür ist das
abwechslungsreiche Rahmenprogramm mit hochkarätigen moderierten
Spezialverkostungen. Veranstalter sind das Institute of Masters of Wine (IMW), sowie Winzergruppierungen aus Österreich und verschiedensten Nationen.

11.30 Uhr - 9. Juni

VERKOSTEN MIT RESPEKT

Schatzkammersaal 11:30-12:45
Eintritt frei
Sprache: Englisch
Exklusiv für Presse, Gastronomie und Fachhandel.
Anmeldung erforderlich: vievinum@havel-petz.at
+43 1 913 42 74
www.respekt-biodyn.bio

Die respekt-BIODYN-Weingüter präsentieren ihre Weine — im Kollektiv für mehr Individualität

Geleitet von Stephan Reinhardt, The Wine Advocate

respekt-BIODYN. International renommierte Weingüter aus Österreich, Deutschland, Italien und Ungarn. Weingüter, die für höchste Weinqualität und maximale Individualität stehen.

Gegründet 2007 produzieren diese zweiundzwanzig Winzerinnen und Winzer ihre Weine nach strengen biodynamischen Richtlinien und präsentieren im Rahmen von „Verkosten mit Respekt“ je einen Wein als Stellvertreter für ihr Weingut. Verkostet wird aus Zalto-Gläsern.

Es sind dies: Paul Achs, Judith Beck, Clemens Busch, Steffen Christmann, Kurt Feiler, Karl Fritsch, Michael Goëss-Enzenberg/Manincor, Andreas Gsellmann, Gernot Heinrich, Johannes Hirsch, Fred Loimer, Hans Nittnaus, Bernhard Ott, Gerhard Pittnauer, Claus Preisinger, Hansjörg Rebholz, Franz Wehrheim, Franz Reinhard Weninger, Fritz Wieninger/Wieninger & Hajszan Neumann, Philipp Wittmann und Herbert Zillinger.

12.30 Uhr - 9. Juni

DIE ALTE WACHAU?

Metternichsaal 12:30-14:30
Eintritt: 80 Euro pro Person
Begrenzte Teilnehmerzahl
Veranstaltung startet pünktlich.
Anmeldung erforderlich:office@vinea-wachau.at

Klingende Namen wie Achleiten, Loibenberg und Singerriedel stehen auf Weinetiketten schon seit Jahrzehnten für Weine mit besonderem Charakter. Urkundlich erwähnt bereits im 14. Jahrhundert, sind sie besonders im lokalen Sprachgebrauch verlässlich über Generationen bewahrt worden und stehen nun, als Zeugen vergangener Jahrhunderte, an der Spitze der Herkunftspyramide.

Vinea Wachau gibt Einblick in die Entwicklung der Riednamen in der Wachau und zeigt mit Weinen aus 4 Jahrzehnten ein Stück Wachauer Weingeschichte.

Kommentierte Verkostung mit englischer Simultanübersetzung.

14.00 Uhr - 9. Juni

2015 – GROßES JAHR – GROßE WEINE DER RENOMMIERTEN WEINGÜTER BURGENLAND

Schatzkammersaal 14:00-15:15
Eintritt frei
Anmeldung erforderlich: office@rwb.at

Das Jahr: Gute Versorgung mit Wasser, viel Sonne, ein ausgeglichenes Wachstum, in der Reifephase kühle Nächte, beständiges, trockenes Erntewetter, gute Zuckerkonzentration – ein Jahrgang, der keine Wünsche offenlässt.

Die Weine: Ähnlich wie so manchem Superstar fliegen den großen Jahrgängen die Herzen der Weinfreunde zu. Schon in der Wiege wird über Talente, Charaktere und das Reifepotential geschwärmt. So mancher Stern landet dann viel zu früh in der Flasche und im Glas der Konsumenten.

Wir, die RWB-Betriebe, legen Wert darauf, dass unsere Weine die Zeit haben, lange und beständig zu reifen und ermutigen dazu, großen Weinen aus großen Jahrgängen die Zeit zu lassen, die diese brauchen.

Mehr als 30 Monate nach der Ernte wollen wir das Fenster zu den besten Exemplaren des großen Jahrganges 2015 ein wenig öffnen und einen Blick in die Zukunft wagen.

15.00 Uhr - 9. Juni

JUNGE WINZER WILD GEREIFT

Künstlerzimmer 15:00-16:15
Eintritt frei
Anmeldung erforderlich: office@thiery-weber.at

Wir stellen die große Frage. Wer reift besser? Wir Winzer oder unsere Weine? Wir fürchten die Antwort, machen aber trotzdem die Probe aufs Exempel. 15 einst junge und immer noch wilde Winzer öffnen Flaschen, die sie in den Anfängen ihrer Laufbahn gekeltert haben. Jugendsünden oder erste Meisterwerke?  Wir werden es sehen. In Anwesenheit der Winzer kosten wir uns durch die Zeit und reden über das Einst und Heute.

Moderation: Dirk Würtz

16.00 Uhr - 9. Juni

BEST OLD WORLD PINOT NOIR, OUTSIDE OF BURGUNDY

Schatzkammersaal 16:00-17:30
Entrance: 35 Euro per person
Language: English
Limited number of participants
Registration required:
c.schefbeck@mac-hoffmann.com

The alpine wine growing areas of Europe such as Austria, Switzerland, Alto Adige and Germany have been producing world class Pinot Noirs for the past few decades. Following a recent tasting organized by Lisa Perrotti-Brown MW entitled “The World's Greatest Pinot Noirs Today, Outside of Burgundy” that focussed exclusively on rare Pinots of the New World, this masterclass will examine the potential of the Pinot Noirs from German speaking Europe. This comparative tasting conducted by international Masters of Wine and other leading experts is supported by The Institute of Masters of Wine (IMW) and Austrian Wine Marketing Board (AWMB).

16.00 Uhr - 9. Juni

UNITED BY BLAUFRÄNKISCH

Metternichsaal 16:00-18:00
Informationen unter:
blaufraenkisch@wine-partners.at

Gut 60 Weingüter aus Deutschland, Ungarn, der Slowakei, aus Rumänien, Tschechien, Slowenien und Österreich bringen ihren besten Wein aus der Sorte LEMBERGER / KÉKFRANKOS / FRANKOVKA MODRÁ / BURGUND MARE / FRANKOVKA / MODRA FRANKINJA / BLAUFRÄNKISCH in drei Jahrgängen mit. Die Verkostung bietet eine Bühne für viele Varianten, Nuancen und unterschiedliche Terroirs dieser großen zentraleuropäischen autochthonen Rebsorte.

Sie bietet aber auch Stoff für Diskussionen und anregende Gespräche mit den einzelnen Winzern über ihre Visionen, ihre Leidenschaft und ihre Interpretationen der Sorte.

16.00 Uhr - 9. Juni

SEKT-LÄNDERKAMPF ÖSTERREICH GEGEN DEUTSCHLAND

Schatzkammersaal 16:00-17:15
Eintritt frei
Anmeldung erforderlich: rudolf.knoll@t-online.de

Die Deutschen trinken zwar pro Kopf deutlich mehr Sekt als die Österreicher. Aber welches Land kann die besten Sekt-Kollektionen vorweisen? Eine Antwort auf diese Frage kann der schon traditionelle, einmal mehr spannende Länderkampf unter Regie des europäischen Weinmagazins VINUM geben. Nach Themen wie Riesling, Pinot Noir, weiße Burgunder und Sauvignon blanc stehen sich Österreich und Deutschland diesmal prickelnd gegenüber. Die Teamchefs Dr. Walter Kutscher (Österreich) und Rudi Knoll (Deutschland) haben jeweils elf erstklassige schäumende Weine ausgesucht. Sie werden blind von einer paritätisch besetzten Fachjury nach dem 20-Punkte-System verkostet. Für welches Land werden die Korken am Ende besonders laut knallen?

16.45 Uhr - 9. Juni

LEITHABERG - EINE FRAGE DER LAGE

Künstlerzimmer 16:45-18:00
Eintritt frei
Anmeldung erfoderlich: wein@leithaberg.at

die Vielfalt in rot und weiß

Kalk und Schiefer, Neusiedler See und Leithagebirge, herkunfstypische Rebsorten der Region – die perfekten Voraussetzungen für die großen Lagenweine vom Leithaberg.

In einer gesetzten Verkostung führt Raimonds Tomsons, Sommelier Europameister, durch das Gebiet und stellt die großartigen Weine aus Blaufränkisch, Chardonnay, Grüner Veltliner, Weißburgunder und Neuburger vor. Überzeugen Sie sich von Leithabergs Einzigartigkeit und lernen Sie Goldberg, Altenberg, Gritschenberg,… näher kennen.

09.30 Uhr - 10. Juni

ZWEIGELT – DIE UNTERSCHÄTZTE REBSORTE!

Metternichsaal  09:30-12:00
Informationen unter: zweigelt@wine-partners.at

Die renommierte Weinexpertin Anne Krehbiel MW geht in dieser Masterclass (in englischer Sprache) den Besonderheiten der Rebsorte Zweigelt auf den Grund. Tatsächlich tut sich da ein ganzes Universum auf: Die Traube wächst in fast allen österreichischen Weinbauregionen, im Kamptal, am Wagram, in der Thermenregion, im Weinviertel, in Wien, in Carnuntum, rund um den Neusiedlersee, im Burgenland, in der Steiermark... je nach Landstrich, entwickelt sie völlig unterschiedliche Persönlichkeiten.

In einer Blindprobe lässt sich herausarbeiten, welcher Boden, welches Klima und welche Ausbauweisen die spannendsten Ergebnisse liefern. Aber welche Stilistik kann international reüssieren? Wo liegt die Zukunft dieser Traube? Spannende Fragen, die Sie gemeinsam mit der versierten Moderatorin und den Winzern diskutieren können.

10.00 Uhr - 10. Juni

WIENER GEMISCHTER SATZ – DER HAUPTSTADTWEIN AUS WIEN

Schatzkammersaal 10:00-11:15
Eintritt frei
Sprache: Englisch
Anmeldung erforderlich: welcome@wienwein.at

Die WienWein Gruppe möchte Sie auf eine kleine Reise durch die Wiener Weingärten mitnehmen. Ein Weinbaugebiet, dass sich vollkommen innerhalb der Grenzen der Stadt Wien befindet. Der wichtigste Wein in Wien ist der Wiener Gemischte Satz, ein Wein mit sehr langer Tradition. Die Reben von verschiedenen Sorten wachsen bunt gemischt in einem Weingarten und werden gemeinsam geerntet, gepresst und vergoren, um die regionale Typizität und das Terroir zur Geltung zu bringen. Seit 2013 ist der Wiener Gemischte Satz mit dem DAC Status geadelt und die WienWein Gruppe möchte Ihnen einen näheren Einblick in die Einflüsse von Sorten, Handschriften, Herkünften und Reifepotenzial geben.

11.00 Uhr - 10. Juni

WEINVIERTEL DAC RESERVEN IM VERGLEICH MIT INTERNATIONALEN WEINGRÖßEN

Künstlerzimmer 11:00-12:15
Sprache: Deutsch
Eintritt frei
Anmeldung erforderlich: j.steinwender@weinvierteldac.at
www.weinvierteldac.at

Ein spannendes Verkostungshighlight bietet das Weinviertel, wenn es sich mit seinen Top-Weinen mit Klassikern beispielsweise aus dem Piemont, Chablis oder Meursault misst. Die Weinviertel DAC Reserven präsentieren sich seit dem Jahrgang 2009 im Top-Wein Segment und überzeugen nationale wie auch internationale Weinkenner und Sommeliers als große Weine und perfekte Speisenbegleiter. Die Weinviertel DAC Reserve sorgt mit ihrer typischen Veltliner-Aromatik nach weißem Pfeffer, spannender Würze und harmonischem Fruchtsäurespiel für vollendeten Genuss. „Reserve“ steht für Potenzial, Einzigartigkeit und vor allem für höchste Qualität. Wie sehr sich die Weinviertel DAC Reserven dieses Prädikat verdienen, zeigt diese Verkostung einer Auswahl der besten Weinviertel DAC Reserven mit einigen großen Klassikern der internationalen Weinwelt.

12.00 Uhr - 10. Juni

AUSTRIA ADVANCED LEVEL – DIE GROßEN WEINE DER THERMENREGION: MASTERCLASS & GRAND TASTING

Schatzkammersaal 12:00-13:15
Eintritt frei
Sprache: Deutsch und Englisch
Anmeldung erforderlich: info@weinland-thermenregion.at

Anspruchsvoll und einzigartig in ihrer Charakteristik werden sie oft mit den großen Weinen aus Burgund und Elsass verglichen: Zierfandler und Rotgipfler, die weißen Leitsorten der Thermenregion und zwei der edelsten, autochthonen Rebsorten Österreichs. Reich an Tradition und Eigenständigkeit ist die Thermenregion ebenso Ursprung von herausragendem St. Laurent und Pinot Noir.

Ergründen Sie die unverwechselbare Stilistik und das enorme Potenzial dieser raren Kostbarkeiten. Erweitern Sie ihr Fachwissen gemeinsam mit Master of Wine, Dr. Josef Schuller und den führenden Winzern der Region.

13.00 Uhr - 10. Juni

WINES OF CROATIA AND SLOVENIA

Künstlerzimmer 13:00-14:15
Eintritt frei
Sprache: Englisch
Anmeldung erforderlich: ana@vinart.hr

Speaker: Saša Špiranec, wine writer, regional specialist

Croatia and Slovenia are exciting and emerging wine regions with lots of unique and authentic wines. This masterclass will give you an opportunity to experience the most important varieties of these two countries. All the wines are representatives of their local heritage, but at the same time ultimately delicious and modern. Malvazija Istriana of Croatian and Slovenian Istria is magnificent variety produced in range of styles; from refreshing everyday wines to complex and developed ones with serious ageing potential. Graševina is a star of continental part of both countries, the most common and the most popular variety produced in range of styles - all the way from dry to ice wines. Teran and Refosco are reds which give a special quality in Istria, and Plavac mali is the king of reds in Dalmatia.

14.00 Uhr - 10. Juni

SCHWEIZER WEINSPEZIALITÄTEN AUS DER MÉMOIRE-SCHATZKAMMER

Künstlerzimmer 14:00-15:15
Eintritt frei
Anmeldung erforderlich:www.swiss-wine-connection.ch/vievinum
Weitere Informationen: www.swisswine.ch, www.mdvs.ch
Patronat: Swiss Wine Promotion

Die Schweiz ist reich an Spezialitäten aus autochthonen Rebsorten wie etwa Arvine, Bondola oder Completer, um nur einige wenige zu nennen. Was fast alle Weine aus den raren bis rarsten Rebsorten auszeichnet, ist ihr erstaunliches Alterungspotenzial. Die renommierte Vereinigung Mémoire des Vins Suisses, der die Elite der Schweizer Weinproduzenten sowie Fachleute und Journalisten des ganzen Landes angehören, pflegt denn auch mit ganz besonderer Sorgfalt einige dieser meist alpinen Preziosen in ihrer Schatzkammer von memorablen Weinen. Erstmals auf der VieVinum können jetzt ausgesuchte Weine der teilweise über zehn Jahre alten, längst ausverkauften Schätze verkostet werden. Ziel der exklusiven, von Mémoire-Mitbegründer Andreas Keller moderierten Degustation ist es, das oft noch unterschätzte Alterungspotenzial und damit die Nobilität von grossen Schweizer Weinen aufzuzeigen. Lassen Sie sich diese seltene Gelegenheit nicht entgehen. 

14.00 Uhr - 10. Juni

IST DIE BEDEUTUNG VON LAGEN (RIEDEN) MESSBAR?

Metternichsaal 14:00-17:00
Sprache: Englisch
Exklusiv für Presse, Gastronomie und Fachhandel.
Anmeldung erforderlich:
erstelagen@wine-partners.at
#AustrianErsteLagen
#oetw

Die Österreichischen Traditionsweingüter machen es sich nicht leicht. Sie haben sich seit 1992 die Klassifikation von Weinbergslagen in Österreich zur Aufgabe gemacht. Doch lässt sich die Bedeutung der Lagen objektivierbar darstellen?

Welche Parameter unterscheiden eine gute Lage von einer Ersten Lage? Wie selektioniert man Große Lagen?

In einem Vortrag von Obmann Michael Moosbrugger und einer anschließenden Diskussion werden die Bewertungskriterien von klassifizierten Weinrieden vorgestellt.

Höhepunkt der Präsentation ist die Vorstellung jener Gebiete, die sich ab 2018 dem Klassifikationsprozess anschließen und auf diese Art den Verein der Österreichischen Traditionsweingüter zu einer nationalen Bewegung werden lässt.

11.30 Uhr - 11. Juni

ÖSTERREICHISCHER SEKT: GESCHÜTZTER URSPRUNG – GEPRÜFTE QUALITÄT | EINE „REIFE“ VERTIKALE

Künstlerzimmer 10:30-11:45
Eintritt: 15 Euro
Anmeldung erforderlich: info@oesterreichsekt.at

Drei Stufen auf dem Weg zur österreichischen Sektherrlichkeit. Das Österreichische Sektkomitee präsentiert bei einer Querverkostung entlang der neu verankerten Qualitätsstufenpyramide die ausgezeichnete Qualität und Vielfalt des österreichischen Sekts geschützten Ursprungs:

Klassik – Reserve – Große Reserve

Österreichischer Sekt in Vertikalen zurück bis in das Jahr 2003 – eine geführte Verkostung für Fachbesucher, wie es sie in dieser Qualität und fachlichen Tiefe bisher nicht gab. Üblicherweise sind Schaumweine unmittelbar nach dem Degorgieren bereit für den Genuss. Doch manche sind für eine längere Reife vorgesehen: die Königsklasse dieses Genres, das international meist mit dem Attribut „Prestige" versehen ist. Die geführte Verkostung geht jenen Eigenschaften auf den Grund, welche Sekt für eine lange Lagerung qualifizieren. Eine sensorische Schulung, welche auch Rebsorten und Dosage umfasst. Zugleich bietet diese Verkostung einen Ausblick darauf, wie sich Sekt g.U. Große Reserve geschmacklich präsentieren wird. Verifizieren lässt sich dies ab Herbst 2018, wenn die ersten Vertreter dieser Kategorie auf den Markt kommen.

Besuchen Sie auch das Österreichische Sektkomitee mit seiner eigenen Sekt-Bar am Platzl nach dem Feststiegenaufgang. Entdecken und genießen Sie das breite Angebot des heimischen Sekts. Achten Sie bei den Austellern im Katalog auf die Auszeichnung „Österreichische Sekt Qualität“ und fragen Sie nach den prickelnden österreichischen Qualitätsprodukten.

Wir freuen uns auf Sie!

Das Österreichische Sektkomitee

11.45 Uhr - 11. Juni

EIN BLICK IN DIE TIEFE - DIE GROßE BODENVIELFALT DER STEIERMARK IM VERGLEICH

Schatzkammersaal 11:45-13:00
Eintritt frei
Sprache: Englisch
Anmeldung erforderlich: weinsteiermark@steirischerwein.at

„Der Boden ist die Seele der Weinrebe“, hat der Weinbuchautor James E. Wilson einmal trefflich konstatiert. Und tatsächlich ist die große Bedeutung des Bodens für den Wein – natürlich in Zusammenspiel mit anderen für das Terroir prägenden Faktoren – unbestritten.

Lassen Sie uns in dieser kommentierten Verkostung gemeinsam in tiefere Sphären der Steiermark begeben und die große Diversität steirischer Böden entdecken. Verkosten Sie den König der steirischen Rebsorten: den Sauvignon Blanc vom Sand, Schiefer, Schotter aber auch von Muschelkalk, Vulkangestein und Opok und erfahren Sie mehr von der Entstehungsgeschichte der Böden in der Steiermark.

14.15 Uhr - 11. Juni

MITTELBURGENLAND DAC – TERROIR UND REIFEPOTENZIAL GROSSER BLAUFRÄNKISCH

Schatzkammersaal 14:15-15:30
Eintritt frei
Sprachen: Deutsch und Englisch
Anmeldung erforderlich: werk@grosswerk.com

20 Jahre VieVinum nehmen die Winzer des Mittelburgenlands zum Anlass für eine Rückschau bis ins Jahr 1997. Sie präsentieren Jahrgänge, welche sofort als „groß“ gefeiert wurden genauso wie verkannte Genies, die erst nach einigen Jahren zu strahlen begannen.

Verkosten Sie unter der Anleitung international angesehener Weinexperten Glanzstücke aus 20 Jahren Blaufränkisch aus dem Mittelburgenland. Erfahren Sie dabei, welche Parameter sich im Zusammenspiel von Jahrgang und spezifischem Terroir langfristig als Erfolgsrezept herausgestellt haben und welche Prognosen sich daraus für aktuelle Jahrgänge ableiten lassen.

15.30 Uhr - 11. Juni

WINES OF HUNGARY, ROMANIA, SERBIA, MACEDONIA AND MONTENEGRO

Künstlerzimmer 15:30-17:00
Free entrance
Language: Englisch
Registration required: ana@vinart.hr

Speakers:

Zoltán Gyõrffy, Hungary

Igor Luković, Serbia

Being aware of increasing interest in wines and varieties from Hungary, Serbia, Romania, Macedonia and other regions of New Europe, this masterclass will give you an overview of authentic wine styles from those countries. All the wines are representative of their local heritage. Join us, and we will take you on a journey where you will meet Furmint of Tokaji region and reds of Villány and Szekszárd - signature wines of Hungary. Vranac is the most prominent variety of Macedonia and Montenegro and you can experience some of the best from both countries. Prokupac is authentic ancient Serbian red variety that became very popular in recent years. In Romania, leaders are Fetasca Neagra, Feteasca Alba and Feteasca Regala, also original and native varieties worth of your attention, check them all.